„Expleo PractiQ® Agile Requirements Engineering” bietet eine praxisgerechte Einführung in Requirements Engineering im agilen Kontext

Lernen Sie, wie Sie bewährte Techniken des Requirements Engineering in einem agilen Entwicklungsumfeld effektiv einsetzen. Ein Trainingsschwerpunkt des Kurses Agile Requirements Engineering ist die Integration dieser Verfahren in die typischen Entwicklungsabläufe eines Scrum-Projekts. Dabei wird auch auf das Management von Roadmaps für komplexe Produkte im Rahmen von Skalierungsframeworks wie Nexus und SAFe eingegangen.

Das lernen Sie in der Schulung Agile Requirements Engineer

  • Agiles Manifest
  • Story Mapping und Releaseplanung
  • Scrum Framework
  • Product Backlog Management
  • Product Owner als agiler Anforderungsmanager
  • Value Driven Development
  • Produktvision
  • Skalierungsansätze

wir erarbeiten diese Praktiken gemeinsam anhand praktischer Beispiele und Übungen

Die nächsten Termine für das Training Agile Requirements Engineering

Zielgruppe

Business Analysten, Product Owner, Test Manager, Testanalysten, Entwickler, Anforderungsmanager, Mitarbeitende in Fachabteilungen, in der Software-Architektur und alle, die die Verantwortung dafür tragen, dass Anforderungen in agilen Entwicklungsprozessen wertorientiert und risikogerecht identifiziert, gemanagt und umgesetzt werden.

Schulungsinhalte des Agile Requirements Engineering

Das 2-tägige Training vermittelt die Grundlagen von Requirements Engineering im agilen Kontext:

  • Agiles Manifest
  • Scrum Framework
  • Product Owner als agiler Anforderungsmanager
  • Produktvision
  • Story Mapping & Releaseplanung
  • Product Backlog Management
  • Value Driven Development
  • Skalierungsansätze

Die hier erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten ermöglichen es Ihnen als Product Owner, die funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen Ihrer Stakeholder erfolgreich zu managen. Sie können Anforderungen identifizieren und diese je nach Bedarf schrittweise präzisieren – von groben Zielen über Epics bis hin zu umsetzungsreifen User Stories. Sie lernen, wie ein agiles Team Aufwände schätzt, wie man ein Product Backlog priorisiert und wie man agiles Requirements Engineering für große, evtl. verteilte Projekte skaliert.

Diese praxisbezogene Schulung greift viele Inhalte des IREB® Advanced Level RE@Agile auf und ist daher auch eine gute Grundlage für das 3-tägige IREB®-Training, das auf die Zertifi­zierungsprüfung des Advanced Level RE@Agile vorbe­reitet.

Voraussetzungen für den Agile Requirements Engineering

Die Schulung kann ohne Vorkenntnisse besucht werden. Grundkenntnisse in Requirements Engineering und agilen Entwicklungsansätzen (z.B. Scrum) sind von Vorteil.

Zertifizierungsprüfung

Dieses Training verzichtet bewusst auf eine formale Zertifizierungsprüfung. Stattdessen wird in einer durchgängigen Folge praxisnaher Übungen aufgezeigt, wie RE-Techniken die agile Produktentwicklung unterstützen - von der Produktvision bis zur Umsetzung gereifter User Stories in Sprints.

Was kommt danach, wie geht es weiter?

IREB® bietet Ihnen ein dreistufiges Modell für Ihren beruflichen Erfolg.

  • IREB CPRE Foundation Level
  • IREB Advanced Level RE@Agile

 Sie wollen tiefer in agile Welt eintauchen? Dann liegen Sie mit folgenden Schulungen richtig:

  • Professional Scrum Master Foundation (PSM I)
  • Professional Scrum Product Owner (PSPO)
  • Leading SAFe® 5.0

Weiterführende Schulungen im Bereich Requirements Engineering

weitere Schulungen im Bereich Agile

Schlagwörter

Bestellen Sie unsere Monatspost

Mit Klick auf "Abonnieren" willigen Sie bis auf Widerruf ein, den E-Mail Newsletter der Expleo Academy zu erhalten, mit alle neuen Beiträgen, aktuellen Angeboten und personalisierten Empfehlungen. Diese Einwilligung kann jederzeit über den in den Mails bereitgestellten Abmeldelink widerrufen werden. Durch Absenden des Formulars bestätigen Sie, unsere Datenschutzerklärung sowie die Nutzungsbedingungen zur Kenntnis genommen zu haben.

* = erforderliche Angaben