Was bedeutet Reuse/Release Equivalence Principle?

Das International Software Architecture Qualification Board  (ISAQB) definiert den Begriff „Reuse/Release Equivalence Principle“ wie folgt:

Unter Reuse/Release Equivalence Principle versteht man

A fundamental principle for designing the structure of software systems (also see Package Principles). It demands that large components are “released” and under version control, in particular if the system uses them from multiple points. Even if we don’t release them publicly, we should extract such components from the system and provide them through an external dependency manager with proper version control.

The REP contains two different insights:

<ol class="numeric"

  • On the large scale, modularity and low coupling require more than type separation.</li
    <li
    Reusability of components (even if all “reuse” is internal) translates to overall maintainability.</li
    </ol<br

    Category: Design-Principle

  • Wenn Sie ähnliche Fachbegriffe wie Reuse/Release Equivalence Principle nachschlagen müssen, schauen Sie doch einfach in unserm umfangreichen Glossar nach. Oder durchsuchen Sie unser Wörterbuch:

    Search
    Generic filters
    Schlagwörter

    Bestellen Sie unsere Monatspost

    Mit Klick auf "Abonnieren" willigen Sie bis auf Widerruf ein, den E-Mail Newsletter der Expleo Academy zu erhalten, mit alle neuen Beiträgen, aktuellen Angeboten und personalisierten Empfehlungen. Diese Einwilligung kann jederzeit über den in den Mails bereitgestellten Abmeldelink widerrufen werden. Durch Absenden des Formulars bestätigen Sie, unsere Datenschutzerklärung sowie die Nutzungsbedingungen zur Kenntnis genommen zu haben.

    * = erforderliche Angaben